Was hält uns momentan von der Vollkommenheit fern?

Sri Chinmoy: Was uns im Augenblick von der Vollkommenheit fernhält, ist unser Hang zum Leben des Vergnügens und unsere Selbstnachgiebigkeit im Leben des Vergnügens. Darum ist die Welt des Unwissens jetzt unsere einzige Wirklichkeit. Doch wenn wir meditieren und Licht in uns eintritt, erkennen wir, dass wir aus einem besonderen Grund in das Reich der Dunkelheit eingedrungen sind. Wir müssen alles, was in uns ist, in etwas Göttliches verwandeln. Jeder einzelne Teil unseres Wesens muss umgewandelt werden. Es gibt keinen anderen Grund, warum wir in die Welt der Unwissenheit eingetreten sind. Es reicht nicht aus nur in einem Teil unseres Wesens vollkommen zu sein. Vollkommenheit muss auf jeder Ebene unseres Bewusstseins vorhanden sein. Aus diesem Grund muss das Licht des Jenseits in die Welt eintreten.