Vergebung

Vergeben ohne zu vergessen ist keine wahre Vergebung, sagt der spirituelle Lehrer Sri Chinmoy. Und wie könnte mit dieser Last der Erinnerung Freude im Leben entstehen? Deshalb sucht der Meditierende in der Meditation in sein Herz einzutauchen - den Ort wahrer Vergebung.

Wie kann ich die Kraft der Vergebung entwickeln?

Sri Chinmoy: Wenn du wütend oder verärgert bist, frage dich zuerst einmal, ob es richtig ist sich aufzuregen. Glaubst du, dass du das Wesen eines Menschen, der etwas Schlimmes getan hat, verändern kannst, indem du ihn tadelst, beleidigst oder bestrafst? Unmöglich! Nehmen wir an, jemand hat etwas falsch gemacht und du hast ihn dafür gescholten. Jetzt tut es ihm sehr leid und er vergießt bittere Tränen der Reue. Wenn du tief nach innen tauchst, wird es dir weh tun, diesen Menschen traurig und unglücklich zu sehen. Wenn du ehrlich bist, wirst du zugeben, dass du selbst viel, viel schlimmere Dinge getan hast als derjenige, den du zurechtgewiesen hast. Vielleicht fängst du sogar an, für all die tausend Dinge, die du in deinem Leben falsch gemacht hast, selbst Tränen der Reue zu vergießen oder Bedauern zu empfinden. Auf diese Weise nimmt das Unglücklichsein kein Ende. Das Beste ist, nicht wütend zu werden. Fühle einfach, dass dies eine Erfahrung ist, die du nur ein paar Sekunden lang hattest.
Du magst deinen Ärger vorübergehend vergessen, aber wenn du ihn nicht erleuchtet hast, kann er dich immer noch herabziehen. Nehmen wir an, du machst im Laufe des Tages eine unerfreuliche Erfahrung. Nach ein paar Stunden hast du diese Erfahrung vergessen. Doch bevor du dem Menschen, der in die Sache verwickelt war, nicht vergeben hast, hast du deinen Ärger nicht erleuchtet. Dieser Ärger kann dich noch immer einige Stufen auf deiner Bewusstseinsleiter herabziehen. Manchmal streitest du dich mit Mitgliedern deiner Familie und gehst danach schlafen. Am nächsten Morgen stellst du dann fest, dass du nicht meditieren kannst. Du hast das Ereignis vom Vorabend völlig vergessen, doch während du geschlafen hast, hat dein Ärger an Kraft zugenommen. Wenn etwas falsch gelaufen ist, ist es das Beste, es sofort in Ordnung zu bringen und zu erleuchten.
Es gibt zwei Methoden, Wut und Ärger zu erleuchten. Die eine Methode besteht darin, sein Herz auszudehnen. Wenn dir Unrecht getan wurde, benütze deine Kraft der Identifikation. Fühle, dass du selbst oder ein erweiterter Teil deines eigenen Bewusstseins es ist, der das Unrecht begangen hat. Je eher du dich von der Vorstellung lösen kannst, dass dir ein anderer etwas angetan hat, desto besser wird es für dich sein.
Die zweite Methode besteht darin, an die eigene Vervollkommnung zu denken. Wenn du aufhörst, dir um die Vervollkommnung anderer Gedanken zu machen, und dich nur um dein eigenes inneres Streben bemühst, wirst du von Wut und Ärger befreit werden. Richte einfach dein ganzes Augenmerk auf deine eigene Selbstentdeckung, anstatt herumzuschauen, wer dich behindert oder dir im Weg steht. Wenn du dein wahres Selbst entdeckt hast, wirst du erkennen, dass niemand auf Erden unvollkommen ist. Alle sind vollkommen in dir.

Inhalt abgleichen (C01 _th3me_)