Herz

Wenn wir "ich" sagen und auf uns selbst zeigen, deuten wir automatisch auf das spirituelle Herz. Hier befindet sich das Tor zur Seele. Bekommen wir dazu einen dauerhaften Zugang, wird eine tiefe und bleibende Freude unser Lohn sein.

Gibt es eine wirkungsvolle Methode, das Herz zu öffnen?

Sri Chinmoy: Es gibt eine andere, sehr wirkungsvolle Methode, die jedoch etwas schwierig sein kann. Fühle am Anfang, daß du keine Arme, keine Nase, keine Augen, keine Ohren hast. Du besitzt nichts als dein Herz. Dieses Herz muß sich nicht in der Mitte deiner Brust befinden. Es kann in deiner Stirn oder irgendwo anders sein. Du brauchst nur zu fühlen, daß du das Herz hast und daß du das Herz bist.
Dann, nach einiger Zeit, wirst du dein Herz ausfindig machen. Wie wirst du es ausfindig machen? Dein Bewußtsein wird dir sagen, wo sich das Herz befindet. Die medizinische Wissenschaft wird dies natürlich verneinen und behaupten, daß das Herz sich nur hier in der Brust befinden kann. Für spirituelle Menschen aber kann das Herz überall sein, da das spirituelle Herz der Aufenthaltsort des Lichts ist. Wenn das Göttliche in dir, der Supreme in dir, dir die Anwesenheit von Licht durch dein drittes Auge zeigen möchte, das unendliches Licht und unendliche Kraft ist, dann wird Er dir mitteilen, daß dies das Herz ist. Also wird für dich das dritte Auge der Sitz des Lichts sein. Das bedeutet, daß der Supreme in dir diesen bestimmten Ort aufsuchen und dort verweilen möchte.
Wenn du deine Reise beginnst, mußt du fühlen, daß du das Herz hast und daß du das Herz bist. Dann wird dir dein Bewußtsein nach einiger Zeit klarmachen, wo das Herz ist oder wer das Herz ist. Zu diesem Zeitpunkt wirst du dich auf diesen Punkt konzentrieren und fühlen, daß das der einzige Ort für dich ist, das Herz zu spüren und das Herz zu werden. Das Herz bedeutet Licht, und Licht bedeutet Kraft. Je mehr Licht du besitzt, umso mehr Kraft wirst du haben. Gott ist reines Licht. Darum ist Er alldurchdringend, darum ist Er reine Kraft. Licht und Kraft können nicht voneinander getrennt werden. Hier können wir eine elektrische Lampe sehen, und wir können die Steckdose sehen, wo sie eingesteckt ist. Wir können sie trennen. Im spirituellen Leben aber können wir Licht nicht von Kraft trennen. Licht selbst ist Kraft. Und was ist Licht? Universelles Einssein.

Wie kann ich mein Herz öffnen?

Sri Chinmoy: Wenn du dich auf die Spitze deines Fingers, auf eine Kerze oder irgendein anderes materielles Objekt konzentrieren kannst, bist du auch in der Lage, dich auf dein Herz zu konzentrieren. Du kannst die Augen schließen oder an eine Wand schauen, aber betrachte dein Herz die ganze Zeit als einen lieben Freund. Wenn diese Vorstellung so intensiv wird, daß es deine gesamte Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt, bist du über gewöhnliches Denken hinausgegangen und in die Konzentration eingetreten. Physisch kannst du dein spirituelles Herz nicht betrachten. Du kannst aber deine gesamte Aufmerksamkeit darauf richten. Dann tritt allmählich die Kraft deiner Konzentration in dein Herz ein und trägt dich vollständig aus dem Bereich deines Verstandes heraus.
Wenn du nicht in reichlichem Maße Reinheit besitzt, wenn zahllose irdische Wünsche von deinem Herzen Besitz ergriffen haben, solltest du, bevor du dich auf dein Herz konzentrierst, Reinheit anrufen. Reinheit ist das Gefühl, einen lebendigen Altar in den tiefsten Winkeln deines Herzens zu besitzen. Wenn du die göttliche Gegenwart eines inneren Altars fühlst, wirst du von selbst gereinigt. Dann wird deine Konzentration auf das Herz höchst wirkungsvoll sein.

Ist es besser im Verstand oder im Herzen zu meditieren?

Sri Chinmoy: Es ist besser, im Herzen als im Verstand zu meditieren. Der Verstand ist wie der Times Square an Silvester, während das Herz wie eine abgelegene Höhle im Himalaja ist. Wenn du im Verstand meditierst, wirst du vielleicht fünf Minuten lang meditieren können, und von diesen fünf Minuten wirst du vielleicht eine Minute lang kraftvoll meditieren. Am Anfang magst du Freude und Erfüllung erhalten, doch dann wirst du dich wie in einer öden Wüste fühlen oder dein Verstand wird wieder voller Gedanken sein. Wenn du jedoch im Herzen meditierst, entwickelst du die Fähigkeit, dich mit der Freude und der Erfüllung, die du fühlst, zu identifizieren und sie dir dauerhaft zu eigen zu machen.
Zwischen dem, was der Verstand und was das Herz dir geben kann, besteht ein riesiger Unterschied. Der Verstand ist von Natur aus begrenzt. Das Herz jedoch ist unbegrenzt. Tief in deinem Innern liegen unendlicher Frieden, unendliches Licht und unendliche Seligkeit. Diese Eigenschaften in begrenztem Maße zu fühlen, ist einfach. Meditation im Verstand schenkt sie dir. Doch du kannst unendlich viel mehr fühlen, wenn du im Herzen meditierst. Angenommen du hast die Möglichkeit, an zwei Orten zu arbeiten. An einem Ort verdienst du zweihundert Dollar und am anderen fünfhundert. Wenn du klug bist, wirst du deine Zeit nicht am ersten Ort verschwenden.
Fühle beim Meditieren, dass du ein Kind in einem Garten voller Blumen bist. Dieser Blumengarten ist dein Herz. Ein Kind kann stundenlang in einem Garten spielen. Es wird von einer Blume zur anderen laufen, doch es wird den Garten nicht verlassen, weil es sich an der Schönheit und dem Duft jeder Blume erfreut. Fühle, dass in deinem Innern ein Garten ist und du dich solange darin aufhalten kannst, wie du willst. Auf diese Weise kannst du im Herzen meditieren.

Welche inneren Räume existieren?

Sri Chinmoy: Die erste Ebene ist der physische Körper. Die zweite Ebene ist die Lebensenergie, das Vitale. Das „Vitale“ ist ein Ausdruck aus der indischen Philosophie. Es enthält emotionale, aggressive und dynamische Eigenschaften. Die dritte Ebene ist der Verstand. Eine Stufe höher befindet sich das spirituelle Herz. In diesem spirituellen Herzen fühlt man die Berührung der Seele. Die Seele ist der aus sich selbst erstrahlende Bote Gottes in uns. Sie kennt keine Geburt, kein Vergehen, keinen Tod. Sie ist ewig. Sie ist unsterblich. Sie kam unmittelbar von Gott, sie bleibt verbunden mit Gott und sie wird wieder zu Gott zurückkehren.
Bevor sie eine menschliche Inkarnation annimmt, erhält die Seele eine innere Botschaft über ihre göttliche Aufgabe auf der Erde. Sie ist sich ihrer Sendung vollkommen bewusst. Während unserer Lebenszeit jedoch verdecken die Aktivitäten unseres äußeren Verstandes zuweilen die göttliche Inspiration der Seele und ihre wahre Aufgabe. Dann kann die Sendung der Seele nicht hervortreten. Nur wenn wir mit dem Verstand, dem Herzen und der Seele streben, können wir den Sinn unseres Daseins hier auf der Erde erfahren.

Wie kann ich reicher werden?

Sri Chinmoy: Kannst du reich werden? Ohne weiteres. Aber versuche zuerst, reich an Herzens-Kraft zu werden. Wie kannst du reich an Herzens-Kraft werden? Du kannst es, indem du für den Rest der Welt aufrichtige Anteilnahme empfindest. Jedesmal wenn du für jemanden etwas tust, musst du fühlen, dass dir der andere einen großen Gefallen getan hat. Wenn du für jemanden etwas tust, dann fühle jedesmal, dass du es für deinen eigenen Fortschritt tust. Denke nie, dass DU jemandem einen Gefallen tust. Fühle, dass ER dir einen Gefallen tut, indem er dir eine Gelegenheit gibt, inneren Fortschritt zu machen.
Wenn du deine Herzens-Kraft zum Vorschein bringen kannst, dann wird Geld-Kraft automatisch kommen. Da du Geld-Kraft verzweifelt brauchst, gib deine Kraft des Herzens und der Anteilnahme. Das ist die einzige Möglichkeit, wie du glücklich werden kannst. Wenn du wirklich glücklich bist, ist es nicht schwierig, Geld-Kraft zu erlangen.
Ein Mangel an Geld verzögert deine Welt-Reise. Ein Mangel an Liebe verzögert deine Lebens-Reise. Ein Mangel an Strebsamkeit verzögert deine Gott-Reise. Doch wenn du glücklich bleiben kannst, werden Geld-Samen in dir wachsen, wird der Liebes-Fluss durch dich fließen, wird der Strebsamkeits-Berg auf dich warten.

Weshalb ist das spirituelle Herz so bedeutsam?

Sri Chinmoy: Wenn wir in das spirituelle Leben eintreten, erkennen wir, dass wir auch ein seelenvolles Herz, ein friedliches Herz und ein Herz der Glückseligkeit haben.
Das seelenvolle Herz brauchen wir in unserem Leben der Strebsamkeit in jedem Augenblick. Ohne das seelenvolle Herz können wir kein bisschen inneren Fortschritt machen.
Das friedliche Herz brauchen wir, weil dieses Leben keine bleibende Zufriedenheit besitzt, wenn es unserem Leben an Frieden fehlt.
Das Herz der Glückseligkeit brauchen wir, weil es die ursprüngliche Quelle unserer göttlichen Fülle und Unendlichkeit ist.

Wie kann ich fühlen, was wirkliches Glücklichsein ist?

Sri Chinmoy: Tritt aus deinem Verstand heraus. Lass dich von deinem Herzen lieben und dich sein eigen nennen. Dann wirst du fühlen, was wirkliches Glücklichsein ist.
Du folgst der Liebe deines Herzens. Das Glücklichsein deines Lebens wird dir folgen.
Das Glücklichsein des Herzens hebt den Menschen in Gottes höhere Reiche hinauf.

Inhalt abgleichen (C01 _th3me_)