Einssein

Das Göttliche ist reine Freude. Es ist der wahre Ursprung des Menschen. Doch der Mensch hat dies im Lauf der Zeiten vergessen. Der spirituelle Lehrer Sri Chinmoy möchte daher diese Erinnerung mit seinen erhellenden Worten wieder auffrischen. Das Ergebnis ist eine grenzenlose Freude, die Freude der innersten Quelle der Meditation.

Weshalb ist unser Einssein mit der höchsten Wirklichkeit so überaus wichtig?

Sri Chinmoy: Ich möchte allen Suchern sagen, daß das spirituelle Leben das Leben der Seele ist. Wir müssen mit der Seele bewußt eins werden. Warum? Weil nur dann wahre Zufriedenheit in unserem Leben erwachen kann, wenn wir unser Einssein mit der Seele fühlen. Äußere Befriedigung wird uns niemals wirklich erfüllen können. Wahre Erfüllung bedeutet, mit der Seele eins zu sein. Nur wenn wir Gott auf Seine eigene Weise erfüllen, werden wir beständig glücklich sein. Gott ist unsere eigene höchste Wirklichkeit. Je mehr wir auf die Seele in uns hören, desto mehr werden wir in das Höchste in uns hineinwachsen. Und nur dann können wir immerwährend zufrieden sein.

Wie kann ich eins mit Gott werden?

Sri Chinmoy: Um mit Gott eins zu werden, musst du dich bewusst auf die spirituelle Reise begeben. „Hier und jetzt“ ist der Leitspruch der Seele. Wenn du dich noch nicht auf den Weg gemacht hast, dann will deine Seele, dass du in diesem Augenblick deine spirituelle Reise beginnst. Wenn du an Gottes Existenz zweifelst, so macht das nichts. Zweifle soviel du willst. Letzten Endes wirst du müde werden, an Gott zu zweifeln. Wenn du die Existenz von innerem Frieden und innerer Seligkeit bezweifelst, zweifle so lange du willst. Selbst wenn du das innere Leben oder Gottes Wirklichkeit anzweifelst, ist es das Beste, deine innere Reise dennoch zu beginnen.
Wenn du neugierig bist zu erfahren, was Spiritualität bedeutet, dann kannst du Spiritualität mit deiner größten Neugierde annehmen. Finde heraus, ob sie nur etwas oberflächlich Faszinierendes oder vielleicht etwas Tiefes und Weites ist, dem du dein ganzes Leben widmen kannst. Du beginnst vielleicht mit Neugierde, doch bald wird aus deiner Neugierde echtes inneres Streben werden. Wenn du das spirituelle Leben beginnst, weil auch andere es getan haben, dann ist das ebenfalls in Ordnung. Wenn du siehst, dass jemandes Leben friedlich und glücklich wurde, nachdem er das spirituelle Leben begonnen hat, dann ist es kein Fehler, ihm zu folgen.

Was bedeutet Gottverwirklichung?

Sri Chinmoy: Gottverwirklichung bedeutet Selbstentdeckung im höchsten Sinne dieses Wortes. Man verwirklicht bewusst sein Einssein mit Gott. Solange der Sucher unverwirklicht ist, wird er fühlen, dass Gott jemand ist, der unendliche Macht besitzt, während er selbst, der Sucher, der ohnmächtigste Mensch auf Erden ist. Doch in dem Augenblick, in dem er Gott verwirklicht, erkennt er, dass er und Gott im inneren wie im äußeren Leben völlig eins sind. Gottverwirklichung bedeutet Identifikation mit seinem eigenen allerhöchsten Selbst.
Jeder muss Gott entsprechend seinem eigenen inneren Vermögen verwirklichen. Und jeder Mensch kann den Aspekt Gottes wählen, der ihm am meisten anspricht. Der eine mag Gottes persönlichen Aspekt bevorzugen – Gott als alles-überstrahlendes Wesen – während ein anderer vielleicht den unpersönlichen Aspekt Gottes vorzieht – Gott als unendliche Energie. Ein anderer wiederum wird nur zufrieden sein, wenn der Gott, den er verwirklicht, ein Gott jenseits seines Vorstellungsvermögens ist. Gott ist sowohl persönlich als auch unpersönlich. Gott wird zu jedem gemäß dessen eigener Wahl kommen, um den Betreffenden auf seine eigene Weise zu erfreuen.
Gott ist sowohl männlich als auch weiblich. In der westlichen Welt wird im allgemeinen das Wort „Vater“ für Gott verwendet. Im Osten sprechen wir sehr oft von der Höchsten Göttin. Wenn ich mit westlichen Menschen zusammen bin, verwende ich jedoch den Ausdruck, der hier vertrauter ist, weil ich glaube, dass ich ihnen auf diese Weise leichter meine Erfahrungen mitteilen kann.

Was bedeutet Bewusstsein?

Sri Chinmoy: Bewusstsein ist der Lebensfunken, der jeden Menschen mit dem universellen Leben verbindet. Bewusstsein ist das Bindeglied zwischen Gott und dem Menschen, zwischen Himmel und Erde. Ohne Bewusstsein ist alles eine öde Wüste. Wenn wir einen dunklen Ort betreten, nehmen wir eine Taschenlampe mit, um unseren Weg zu finden. Wenn wir etwas über unser unerleuchtetes Leben erfahren möchten, müssen wir das Bewusstsein zu Hilfe nehmen.
Bewusstsein ist wie eine Leiter. Man kann die einzelnen Sprossen hinauf- und hinuntersteigen. Wenn du tief meditieren kannst, wird sich jede Bewusstseinsebene vor dir zeigen.

Weshalb ist das Gefühl eines Einsseins wichtig?

Sri Chinmoy: Wenn du dich mit den Errungenschaften deines Freundes identifizieren kannst, wirst du an seinem Glücklichsein teilhaben. Wenn du dich mit den Errungenschaften deines Freundes nicht identifizieren kannst, wirst du in der inneren Welt wie sein schlimmster Feind handeln.

Wie kann uns ein Einssein mit Gott helfen Freude zu erfahren?

Sri Chinmoy: Im Augenblick sind das äußere Leben und das innere Leben wie Nordpol und Südpol. Sie können nicht zusammenkommen. Sicher, unser inneres Leben hat mehr Licht als das äußere Leben. Aber dieses Licht ist vielleicht nicht stark genug, um das äußere Leben zu transformieren, das sich wie ein störrisches Kind benimmt. Obwohl das äußere Leben weiß, dass das innere Leben mehr Licht besitzt, will es sich ihm nicht hingeben bzw. nicht auf die Anweisungen des inneren Lebens hören. Es will nicht einmal mit dem inneren Leben zusammenarbeiten. Das eine hat Licht im Überfluss, das aber nur bei sehr seltenen Gelegenheiten hervorscheinen kann, und das andere besitzt praktisch kein Licht, doch es beherrscht uns fast immer.
Dennoch müssen das äußere Leben und das innere Leben eins werden. Sie müssen die Notwendigkeit ihres Einsseins miteinander und mit Gott fühlen. Das äußere Leben ist der jüngere Bruder und das innere Leben ist der ältere Bruder, weil im inneren Leben die Seele existiert, die voller Weisheit ist. Damit unser äußeres Leben vollständig transformiert werden kann, muss unser inneres Leben ständig danach streben, mit dem unendlichen Weisheits-Licht Gottes eins zu werden. Wenn das innere Leben auf die Anweisungen der Seele hört, und wenn das äußere Leben auf die Anweisungen des inneren Lebens hört, dann wird die Seele als der bewusste Vertreter Gottes das innere Leben und das äußere Leben schnell und sicher zu Gottes Herzens-Türe führen. In jenem Augenblick werden wir bleibende Freude erhalten, immerwährende Freude, sowohl hier auf Erden als auch dort im Himmel.
Wenn wir eins mit Gott sind, wird unser Wille eins mit Gottes Willen, der Seine Anteilnahme für die Menschheit ist, Seine Liebe für die Menschheit und Seine Notwendigkeit für die Vervollkommnung der Menschheit. Wenn unsere Begierde gereinigt und transformiert ist, können wir schließlich zu Gottes Füßen sitzen. Wenn wir unser Einssein mit Gottes Willen erlangen, fühlen wir einen ständigen Fluss der Freude von Gottes Schau, Gottes Wirklichkeit und Gottes Göttlichkeit, von Gott dem Schöpfer und Gott der Schöpfung.

Inhalt abgleichen (C01 _th3me_)