Wie können wir durch Spiritualität den Sinn des Lebens erkennen?

Sri Chinmoy: Bevor wir spirituell werden, ist das Leben bedeutungslos; das Leben ist eine beklagenswerte Last. Aber wenn wir spirituell geworden sind, fühlen wir das schwere Gewicht des Lebens nicht mehr. Im Gegenteil, wir fühlen, dass wir wie Vögel geworden sind, die im Himmel der Unendlichkeit und Unsterblichkeit fliegen. Unser Leben schenkt uns wirklichen Sinn, denn es ist ein Leben der Liebe und der Göttlichkeit.
Bevor wir spirituell geworden sind, sehen oder fühlen wir Gottes liebende Hand und Sein ewig mitleidsvolles Herz nicht. Aber nachdem wir spirituell geworden sind, fühlen wir Gottes Führung bewusst und ständig in all unseren vielfältigen Tätigkeiten. Wenn wir spirituell geworden sind, vereinigt Gott unser Herz mit Seinem eigenen Herzen der ewigen Wahrheit und des unendlichen Lichts, des Friedens und der Seligkeit.
Ein gewöhnlicher Mensch will Gott besitzen; ein spiritueller Mensch will, dass Gott ihn besitzt. Ein gewöhnlicher Mensch fühlt, dass er die Welt beherrschen kann, wenn er Gott erhält; die gesamte Welt wird zu seinen Füßen liegen. Aber ein spiritueller Mensch will von Gott besessen werden. Wenn er Gott besitzt, so fühlt er, könne ihn jeden Augenblick die Welt der Versuchung locken und ihn zu Fall bringen; doch wenn Gott der Allmächtige ihn besitzt, dann könne er nie zu Fall kommen. Der Sucher will immer, dass Gott nach ihm schaut und ihn führt. Er fühlt, dass er der Menschheit in jedem Augenblick dienen kann, wenn er von Gott besessen wird. Und nur indem er Gott in der Menschheit dient, wird er bleibende Zufriedenheit haben.
Der Mensch kann keine bleibende Zufriedenheit erreichen, indem er ein Weltreich errichtet, sondern indem er selbst erwacht und sich hingibt. Der Sucher kennt diese Wahrheit; darum will er dem Ungöttlichen in sich entsagen und das Göttliche umarmen. Das Ungöttliche in ihm sind Angst, Zweifel, Sorgen und Beklemmung - das Göttliche in ihm sind Kraft, Mut, Glaube, das Gefühl des Einsseins und das Gefühl von Vollkommenheit. Ein unspiritueller Mensch will Frieden in der Welt entdecken, aber ein spiritueller Mensch weiß, dass er Frieden nur in den innersten Bereichen des eigenen Herzens entdecken kann. Ein unstrebsamer Mensch wird keine Befriedigung oder Frieden im Verstand finden, ganz gleich wie günstig die äußeren Bedingungen sind, denn er weiß nicht, wo und wie er danach suchen kann. Aber ein spiritueller Mensch wird trotz aller Hindernisse und trotz widriger Umstände immer reichlich Frieden und Zufriedenheit haben, denn sie werden in einer unversiegbaren Flut aus seinem Innern fließen. Für den aufrichtigen Sucher bleibt Friede immer siegreich, weil er ein Leben des inneren Strebens führt.