Was ist der Grund unserer Anhaftungen?

Sri Chinmoy: In dieser Welt sind wir dem Körper, dem Verstand, der Lebensenergie und dem Herzen verhaftet. Warum? Weil wir besitzen wollen. Aber unglücklicherweise vergessen wir, dass es auf der Erde nichts gibt, das wir für immer oder auch nur für lange Zeit besitzen können. Nehmen wir zum Beispiel den Körper. Jeden Augenblick sagen wir: „Mein Körper, mein Körper.“ Doch der Körper hält fünfzig, sechzig oder siebzig Jahre und dann verlässt er uns. Es gibt nichts auf der Erde, das wir für immer besitzen können, wenn wir im Physischen sind und nach dem Physischen schreien. Doch wenn wir in der Seele leben, sind wir im Ewigen und für das Ewige. Dann können wir Unendlichkeit, Unsterblichkeit und Ewigkeit ganz für uns beanspruchen.
In der Welt des Verhaftetseins sehen wir Versuchung. Versuchung ist etwas, das wir wollen. Versuchung ist der Unterschied zwischen dem, was wir besitzen wollen und dem, was wir jetzt gerade haben. Von der Versuchung kommt augenblicklich Frustration. Was ist Frustration? Frustration ist der Unterschied zwischen dem, was wir von uns wahrnehmen oder denken und dem, was wir wirklich sind. Dann kommt Zerstörung. Was ist Zerstörung? Zerstörung ist der Unterschied zwischen dem, was wir nicht sein wollen und dem, was wir jetzt unglücklicherweise sind.
Unser erster indischer Avatar, Ramachandra, hatte einen spirituellen Lehrer namens Vashishtha. Dieser sagte zu Rama, der Ursprung des Verhaftetseins sei Unglücklichsein. Wenn wir unglücklich sind, wollen wir uns nicht ausdehnen. Wir wollen uns in eine Höhle zurückziehen. Wir sagen, verschiedene Dinge seien der Ursprung des Verhaftetseins, doch Vashishtha sagte, der einzige Ursprung des Verhaftetseins sei Unglücklichsein. Wenn du unglücklich bist, wirst du an etwas verhaftet sein. Die Krankheit dieses Jahrhunderts, dieser Welt, ist Unglücklichsein. Dieses Unglücklichsein kann nur durch Liebe beseitigt werden, durch göttliche Liebe, nicht menschliche Liebe. Menschliche Liebe bindet - aber göttliche Liebe transformiert dein Bewusstsein und dehnt es aus.
Verhaftetsein verringert sich nicht wenn wir älter werden. Wenn wir denken, unser Verhaftetsein würde mit dem Alter abnehmen, täuschen wir uns. Nur durch Strebsamkeit können wir Verhaftetsein besiegen.