Wie kann ich meinen Verstand während der Meditation ins Herz bringen?

Sri Chinmoy: Fühle, daß es in deinem Herzen etwas gibt, das unendlich viel stärker ist als der Verstand. Fühle die Seele und bringe sie aus der Tiefe deines Herzen hervor.
Fühle, daß die Seele immense Kraft besitzt. Du siehst die Seele vielleicht nicht, aber bringe trotzdem deine innere Stärke hervor und vereinnahme damit den Verstand. Sage dem Verstand: “Du hast mir erlaubt, einige Minuten lang still zu sein, und ich bin dir dafür dankbar. Aber ich bete und meditiere immer noch und sehne mich noch immer nach mehr Frieden, Licht und Seligkeit, und nun erlaubst du mir nicht, damit weiterzumachen.”
Ergreife einfach den Verstand und setze ihn in den Strom deines Herzens. Solange er dich meditieren läßt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Aber wenn er anfängt, dich zu stören und du Kopfweh bekommst, bedeutet das, daß er sich widersetzt. Er erlaubt dir nicht, noch mehr Frieden und Licht von oben zu erhalten.
Nimm einfach deinen Verstand und fühle, daß er wie ein ungezogenes Kind ist. Zuvor schlief das Kind und ließ die Mutter meditieren und zu Gott beten. Aber nun ist das Kind wach und möchte Unfug treiben. Es will der Mutter nicht erlauben, weiterhin zu beten und zu meditieren, um noch mehr Frieden, Licht und Seligkeit zu erhalten. Was also wird die Mutter tun? Sie wird das Kind ermahnen und zu ihm sagen: “Ich bete und meditiere noch. Du darfst mich nicht belästigen, du darfst mich nicht stören, sonst werde ich dich bestrafen."