Welchen Rat kann mir das Göttliche zu Beginn meiner inneren Reise geben?

Sri Chinmoy: “Mein höchster Herr, ich bin ein absoluter Anfänger, ich brauche deinen Rat.”
“Mein ewiges Kind, bevor ich deinen Wunsch erfülle, laß mich zuerst Meinen Wunsch erfüllen. Ich bin dir höchst dankbar. Ich bin sehr stolz auf dich, da du dir heute bewußt bist, was du sagst, und du dir bewußt bist, was du tun wirst. Heute ist ein sehr wichtiger Tag, sowohl in deinem als auch in Meinem Leben. Dein ist das Herz des spirituellen Strebens, und Mein ist das Herz der Hingabe. Meditation ist ein göttlicher Ball, mit dem ein Sucher ewig spielt, und Spiritualität ist ein weites, unendliches Feld. Nun möchte ich Meinem auserwählten Instrument einige Ratschläge geben.
Sei einfach. Gleich zu Beginn: Sei einfach. Einfachheit schenkt uns Frieden im Verstand. Ein Kind ist einfach. Denke und fühle von nun an, daß du einen weiteren Namen hast. Dieser Name ist Einfachheit.
Sei aufrichtig. Es ist deine Aufrichtigkeit, die Mich als dein eigen, ganz dein eigen, beanspruchen kann. Es ist deine Aufrichtigkeit, die dich fühlen lassen kann, daß du von Mir bist und Ich ständig für dich bin.
Sei rein. Es ist dein reines Herz, das dich jeden Augenblick fühlen lassen kann, daß Ich in dir wachse, daß Ich in dir erstrahle, daß Ich mich in dir erfülle.
Sei sicher. Sei sicher, daß das, was du tust, völlig richtig ist. Meditation ist das einzig Richtige. Zu meditieren bedeutet, Mich auf Meine Weise zu erfreuen. “
"Mein geliebter höchster Herr, ich werde meditieren, ich meditiere.”