Was bedeutet Selbsthingabe?

Sri Chinmoy: Wenn wir unsere begrenzten Eigenschaften und Fähigkeiten – unsere Unwissenheit, Unvollkommenheiten und Beschränkungen – nicht dem unendlichen Jenseits hingeben, werden wir stets vom unendlichen Jenseits getrennt bleiben. Wir müssen uns völlig und bedingungslos hingeben. Dabei sollten wir uns darüber im Klaren sein, dass diese Selbsthingabe gegenüber dem Höchsten in uns geschieht; es ist das Endliche, das sich dem Unendlichen hingibt.
Mit unserem menschlichen Ego, unserem menschlichen Willen oder unserer menschlichen Entschlossenheit können wir das Gesicht der Welt weder verändern noch verwandeln. Es ist unmöglich. Das bedeutet jedoch nicht, dass persönliche Anstrengungen wertlos sind. Persönliche Anstrengung muss ständig, unermüdlich und spontan erfolgen. Doch wir müssen die höchste Kraft anrufen, die uns im Geheimen und in der Stille inspiriert, diese persönliche Anstrengung zu machen. Persönliche Anstrengung hat keine eigene Existenz. Es ist die höhere göttliche Kraft, die höhere Kraft des unendlichen Jenseits, die uns im Geheimen nährt und inspiriert, damit wir in alles, was wir sagen, tun und werden, unsere persönliche Anstrengung, unseren Willen und unsere Entschlossenheit legen.