Ist es besser im Verstand oder im Herzen zu meditieren?

Sri Chinmoy: Es ist besser, im Herzen als im Verstand zu meditieren. Der Verstand ist wie der Times Square an Silvester, während das Herz wie eine abgelegene Höhle im Himalaja ist. Wenn du im Verstand meditierst, wirst du vielleicht fünf Minuten lang meditieren können, und von diesen fünf Minuten wirst du vielleicht eine Minute lang kraftvoll meditieren. Am Anfang magst du Freude und Erfüllung erhalten, doch dann wirst du dich wie in einer öden Wüste fühlen oder dein Verstand wird wieder voller Gedanken sein. Wenn du jedoch im Herzen meditierst, entwickelst du die Fähigkeit, dich mit der Freude und der Erfüllung, die du fühlst, zu identifizieren und sie dir dauerhaft zu eigen zu machen.
Zwischen dem, was der Verstand und was das Herz dir geben kann, besteht ein riesiger Unterschied. Der Verstand ist von Natur aus begrenzt. Das Herz jedoch ist unbegrenzt. Tief in deinem Innern liegen unendlicher Frieden, unendliches Licht und unendliche Seligkeit. Diese Eigenschaften in begrenztem Maße zu fühlen, ist einfach. Meditation im Verstand schenkt sie dir. Doch du kannst unendlich viel mehr fühlen, wenn du im Herzen meditierst. Angenommen du hast die Möglichkeit, an zwei Orten zu arbeiten. An einem Ort verdienst du zweihundert Dollar und am anderen fünfhundert. Wenn du klug bist, wirst du deine Zeit nicht am ersten Ort verschwenden.
Fühle beim Meditieren, dass du ein Kind in einem Garten voller Blumen bist. Dieser Blumengarten ist dein Herz. Ein Kind kann stundenlang in einem Garten spielen. Es wird von einer Blume zur anderen laufen, doch es wird den Garten nicht verlassen, weil es sich an der Schönheit und dem Duft jeder Blume erfreut. Fühle, dass in deinem Innern ein Garten ist und du dich solange darin aufhalten kannst, wie du willst. Auf diese Weise kannst du im Herzen meditieren.