Wie kann uns ein Einssein mit Gott helfen Freude zu erfahren?

Sri Chinmoy: Im Augenblick sind das äußere Leben und das innere Leben wie Nordpol und Südpol. Sie können nicht zusammenkommen. Sicher, unser inneres Leben hat mehr Licht als das äußere Leben. Aber dieses Licht ist vielleicht nicht stark genug, um das äußere Leben zu transformieren, das sich wie ein störrisches Kind benimmt. Obwohl das äußere Leben weiß, dass das innere Leben mehr Licht besitzt, will es sich ihm nicht hingeben bzw. nicht auf die Anweisungen des inneren Lebens hören. Es will nicht einmal mit dem inneren Leben zusammenarbeiten. Das eine hat Licht im Überfluss, das aber nur bei sehr seltenen Gelegenheiten hervorscheinen kann, und das andere besitzt praktisch kein Licht, doch es beherrscht uns fast immer.
Dennoch müssen das äußere Leben und das innere Leben eins werden. Sie müssen die Notwendigkeit ihres Einsseins miteinander und mit Gott fühlen. Das äußere Leben ist der jüngere Bruder und das innere Leben ist der ältere Bruder, weil im inneren Leben die Seele existiert, die voller Weisheit ist. Damit unser äußeres Leben vollständig transformiert werden kann, muss unser inneres Leben ständig danach streben, mit dem unendlichen Weisheits-Licht Gottes eins zu werden. Wenn das innere Leben auf die Anweisungen der Seele hört, und wenn das äußere Leben auf die Anweisungen des inneren Lebens hört, dann wird die Seele als der bewusste Vertreter Gottes das innere Leben und das äußere Leben schnell und sicher zu Gottes Herzens-Türe führen. In jenem Augenblick werden wir bleibende Freude erhalten, immerwährende Freude, sowohl hier auf Erden als auch dort im Himmel.
Wenn wir eins mit Gott sind, wird unser Wille eins mit Gottes Willen, der Seine Anteilnahme für die Menschheit ist, Seine Liebe für die Menschheit und Seine Notwendigkeit für die Vervollkommnung der Menschheit. Wenn unsere Begierde gereinigt und transformiert ist, können wir schließlich zu Gottes Füßen sitzen. Wenn wir unser Einssein mit Gottes Willen erlangen, fühlen wir einen ständigen Fluss der Freude von Gottes Schau, Gottes Wirklichkeit und Gottes Göttlichkeit, von Gott dem Schöpfer und Gott der Schöpfung.